FANDOM


Gwen

Gwendolyn Tennyson

Gwendolyn „Gwen“ Tennyson ist eine der Hauptfiguren in der Serie Ben 10 und ihrer Fortsetzungen.


GeschichteBearbeiten

Ben 10Bearbeiten

Ben 10 - Ben Gwen arguing

Ben und Gwen bei einer ihrer üblichen Streitereien

Gwen ist die Tochter von Frank und Lili Tennyson und die Enkelin von Max Tennyson, einem pensionierten Klempner (sie hat noch einen älteren Bruder namens Ken, der in der Originalserie vorkommt). Die Aussichten auf schöne Ferien wurden ihr jedoch sehr versauert, als sie feststellen musste, dass Max auch noch ihren Cousin Ben mitnehmen wollte.

An ihrem ersten Abend zusammen auf einem Campingplatz ging Ben in den nahen Wald, wo er dann eine seltsame Uhr fand, mit der er sich in eine Reihe von verschiedenen Aliens verwandeln konnte. Hinter dieser Uhr waren aber noch mächtige Gegner her, und zudem entschloss sich Ben, die Uhr als Superheld einzusetzen, wobei er sich viele zusätzliche Feinde machte. Außerdem entpuppte sich Max als ehemaliges Mitglied einer geheimen Spezialeinheit, welcher in jungen Jahren regelmäßig feindliche Aliens bekämpft hatte und dem auch die Omnitrix nicht unbekannt war.

Insgesamt wurden Gwens Sommerferien um eine ganze Spur aufregender, als sie es erwartet hätte. Obwohl sie oftmals Ben rügen musste, weil er beizeiten die Omnitrix nicht verantwortungsvoll einsetzte, änderte sie ihre Haltung zu ihm, nachdem er ihr mehrmals bei seinen Abenteuern das Leben rettete, und begann ihn ihrerseits nach besten Kräften zu unterstützen, sei es bei der Bekämpfung ihrer Feinde oder auch bei kleinen, alltäglichen Dingen - obwohl sie es sich nicht nehmen konnte, sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit weiterhin mit ihm zu streiten.

Ben 10 - Lucky Girl

Gwen als Lucky Girl

Bei einem Abenteuer in Saint Louis begegneten die Tennysons dem Magier Hex, und Gwen gelangte in den Besitz einer der Talismane, der ihr ungewöhnliches Glück brachte. Sie nahm die Superheldenidentität "Lucky Girl" an, musste aber ihre Karriere nach kurzer Zeit abbrechen, als sie freiwillig die Talismane zerstörte, um Hex' Macht zu brechen. Später fand sie durch Zufall den verschollenen Schlüsselstein von Bezel, der ihre körperlichen Fähigkeiten um ein Mehrfaches steigerte, doch dieser Talisman wurde von Hex und Fluchwerferin gestohlen und schien daraufhin seine Kräfte verloren zu haben, was Lucky Girl wieder in den Ruhestand zurückwarf. Bei einer erneuten Konfrontation mit Fluchwerferin gelangte Gwen allerdings an das Zauberbuch ihrer Gegnerin, durch das sie endlich lernte, ihre latenten Zauberkräfte gezielt zu nutzen und damit Ben auch aktiv unterstützen zu können.

Am Schluss der Sommerferien zog Gwens Familie nach Bellwood, wo auch Ben wohnte, da ihr Vater dort einen neuen Job gefunden hatte, und ließ sich in Bens Schule einschreiben ... ganz und gar nicht zur Freude des letzteren.

Ben 10: Alien ForceBearbeiten

Ben 10 - Gwen Tennyson - ben-10-alien-force photo

Gwen mit 15 Jahren (Alien Force)

Fünf Jahre später verschwindet Max unter mysteriösen Umständen. Auf der Suche nach ihrem Großvater begegnen Ben und Gwen Kevin. Als ein außerirdischer Polizist, der sie bei der Suche unterstützt, den Tod findet und dabei Kevins Leben rettet, schließt Kevin sich den Tennysons an. Im Laufe der Zeit entwickeln Gwen und Kevin eine zögerliche Romanze; zögerlich vor allem, weil Kevin sich damit schwertut, Gwen seine Gefühle offen darzulegen. Zusammen gründen sie die Klempner-Kids, um junge Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten zu Superhelden zu trainieren und mit ihnen die Bedrohung durch feindliche Außerirdische zu bekämpfen.

Schließlich stellt sich noch heraus, dass Ben und Gwen zu einem Achtel außerirdisch sind: Ihre Großmutter Verdona ist eine Anodytin, ein Wesen aus lebender Energie. Die Kräfte ihrer Rasse sind nur bei Gwen ausgebildet, was ihr magisches Talent aus der ersten Serie erklärt, da die Anodyten das Mana, die Grundform magischer Energien, kontrollieren können. Verdona bietet ihr zwar an, ihr mehr über ihre Fähigkeiten beizubringen, aber Gwen lehnt zugunsten ihrer Geliebten und ihres menschlichen Wesens ab und bleibt stattdessen auf der Erde.

Ben 10 000Bearbeiten

Für eine Beschreibung von Gwen in Ben 10 000 und Ken 10, siehe Ben 10 000 Charaktere.

PersönlichkeitBearbeiten

Gwen-kiss-Kevin-ben-10-alien-force-8647685-620-473

Gwen und Kevin (Alien Force)

Mit zehn Jahren ist Gwen für ihr Alter wesentlich erwachsener und vernünftiger als ihr Cousin. Sie stürzt sich nur selten in irgendwelche Wagnisse und zieht es vor, ein Problem nach Möglichkeit zu analysieren und mit Ruhe und Logik anzugehen. Trotz dieser persönlichen Ordnung ist Gwen auch frech und starrköpfig, sagt gerne ihre Meinung frei und offen heraus, und ist nicht abgeneigt, auch den gelegentlichen Streich zu spielen - besonders wenn Ben ihr Ziel ist. Als sie in einer "Was-wäre-wenn"-Folge der Serie (Gwen 10) in den Besitz der Omnitrix gelangt, kann sie deren Potential in viel kürzerer Zeit nutzen als Ben, wird aber genauso übermütig wie Ben mit ihren Alienkräften, während ausgerechnet Ben derjenige ist, der sie zur Ordnung mahnen muss.

In Ben 10: Alien Force wird offenbart, dass Gwen an Klaustrophobie und Arachnophobie leidet.

FähigkeitenBearbeiten

Auf rein körperlicher Ebene ist Gwen eine geübte Turnerin und Kampfsportlerin; in Alien Force hat sie den schwarzen Gürtel in Taek Won Do. Außerdem ist Gwen sehr klug und belesen, und mit ihrem Laptop kann sie in kürzester Zeit wichtige Informationen besorgen, was sie zu einer fähig
Verdona 2

Die Energieform der Anodytin Verdona, die auch ihre Enkelin Gwen annehmen kann

en Recherchistin macht.

Ihr anodytisches Erbe zeigt sich in der ersten Serie als Fähigkeit, magische Gegenstände wie die Talismane von Bezel und Hex' Zauberstab (wenn auch zunächst nur instinktiv) einsetzen zu können, etwas, was nur Meistermagiern möglich ist. Mit Fluchwerferins Zauberbuch gelingt es Gwen, ihre Kräfte nach und nach auch bewusst einzusetzen.

In Alien Force besitzt sie soweit Kontrolle über ihre Kräfte, dass sie nach Belieben rosafarbene oder purpurne Energie erzeugen kann, die sie auch in solide Konstruktionen wie Plattformen oder Trittstufen formen kann. Auch kann sie ihre Affinität mit der überall existierenden Lebensenergie benutzen, um vermisste Personen anhand ihrer Aura aufzuspüren. Das Potential ihrer Kräfte ist, wie von ihrer Großmutter demonstriert, um einiges größer: Theoretisch wäre sie mit genügend Training in der Lage, Gegenstände aus purem Mana zu erschaffen oder zerbrochene Gegenstände vollständig zu reparieren. Inwiefern Gwen diese Fähigkeiten im Laufe ihres Lebens meistern wird, steht noch offen.

SprecherBearbeiten

Englisch:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.